KOMM-IN Dienstleistungszentrum

Einwohnermelde- und Passamt (Meldewesen, Pässe, Personalausweise,), Führungszeugnisse, Landesfamilienpass, Fischereischeine, Beglaubigungen, Fundamt und Gewerbezentralregisterauszüge, Gewerbeanzeigen (An-, Ab- und Ummeldungen), Führerscheinanträge (auch Umschreibung), Anträge für Mülltonnen, Sperrmüll, Kühlgeräteentsorgung, Amtsblatt

Kontaktdaten

Sprechzeiten

In Anbetracht der aktuellen Lage und der fortschreitenden Verbreitung des Corona-Virus gelten für die Erreichbarkeit des KOMM-IN-Dienstleistungszentrums folgende Regelungen:

Zur Aufrechterhaltung insbesondere des Angebots der Postdienstleistungen bleibt das KOMM-IN-Dienstleistungszentrum bis auf weiteres geöffnet, jedoch nur noch zu eingeschränkten Zeiten:

  • Montag, Dienstag und Freitag von 09.00 - 12.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr
  • Mittwoch von 09.00 – 12.00 Uhr
  • Donnerstag von 14.00 - 18.00 Uhr
  • Samstags bleibt das KOMM-IN geschlossen

Dienstleistungen, die das Einwohnermeldeamt betreffen (wie z.B. Anmeldungen, Anträge für Führerscheine, Personalausweise, Reisepässe, ...), werden in dieser Zeit jedoch nicht vorgenommen. Bitte wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen entweder telefonisch (07044/9449-30) oder per E-Mail (komm-in@wurmberg.de) an das KOMM-IN-Team, damit wir Ihnen auf diesem Wege weiterhelfen können. Eine Bearbeitung von Angelegenheiten des Einwohnermeldeamtes erfolgt zunächst nur noch in Notfällen bzw. in wirklich unaufschiebbaren Angelegenheiten und ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung per Telefon oder Mail.

Personen, die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen, müssen wir den Zutritt ins KOMM-IN leider untersagen.

Für Personen ab vollendetem sechstem Lebensjahr gilt landesweit grundsätzlich die Pflicht, u.a. in den Verkaufsräumen von Ladengeschäften eine nicht-medizinische Alltagsmaske oder eine vergleichbare Mund-Nasen-Bedeckung (selbstgemachte Masken, Tücher oder Schals) zu tragen. Wichtig ist, dass Mund und Nase vollständig bedeckt sind. Diese Verpflichtung gilt auch im KOMM-IN-Dienstleistungszentrum – um Beachtung wird gebeten!

Die Mitarbeiterinnen im KOMM-IN sind angehalten, …

  • … die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger unter Zugrundelegung vorgenannter Kriterien und ggf. eine Bearbeitung zurückzuweisen bzw. auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben,
  • ...die Kundschaft zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes aufzufordern bzw. bei Nichteinhaltung der Vorgabe wegzuschicken.

Diese Regelungen sind leider aus der besonderen Fürsorgepflicht sowohl Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern, als auch den Gemeindebediensteten gegenüber unabdingbar - wir bitten um Ihr Verständnis!