Vollsperrung eines Teilabschnitts des "Talwegs" aufgrund des Neubaus eines Regenüberlaufbeckens mit Regenrückhaltebecken

Bereich der notwendigen Vollsperrung des Talwegs zum Bau eines Regenüberlaufbeckens mit nachfolgendem Regenrückhaltebecken

In den kommenden Wochen und Monaten entsteht entlang des Talgrabens in Wurmberg im Auftrag der Gemeinde Wurmberg ein Regenüberlaufbecken mit 350 m3 Volumen in geschlossener Bauweise sowie ein nachgeordnetes Regenrückhaltebecken mit 2.050 m3 Volumen in offener Erdbauweise. Der Bau dieser Anlagen trägt den gestiegenen rechtlichen Anforderungen Rechnung und ist notwendig, um die ordnungsgemäße Abwasserbeseitigung der Gemeinde Wurmberg auch für die Zukunft nachhaltig zu sichern.

Die Tief- und Rohbauarbeiten, die von der Firma Hirschberger & Kusterer Hoch- und Tiefbau GmbH aus Bad Liebenzell ausgeführt werden, starten voraussichtlich in der kommenden Woche ab Dienstag, 3. Juni 2020. Im Zusammenhang mit diesen Arbeiten lässt es sich leider nicht vermeiden, eine Vollsperrung eines Teilabschnitts des Talwegs in dem aus dem beigestellten Foto ersichtlichen Bereich vorzunehmen.

Auf den umliegenden Feldwegen muss zudem mit entsprechendem Baustellenan- und abfahrtverkehr gerechnet werden.

Fußgänger, die normalerweise den Talweg für ihren Spaziergang nutzen, können bei trockener Witterung über den Römerweg (Grasweg parallel zum Talweg) den gesperrten Baustellenbereich passieren.

Die Gesamtbaumaßnahme soll bis voraussichtlich Ende März 2021 abgeschlossen sein.

Die Gemeinde Wurmberg bittet um Verständnis für die aus den notwendigen Bauarbeiten resultierenden Unannehmlichkeiten.

Ihre Gemeindeverwaltung