Breitbandausbau in Wurmberg – schließen Sie sich an!

Informationen zur Vorvermarktung für den Breitbandausbau in Wurmberg

Eine Information von Bürgermeister Jörg-Michael Teply

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in der vergangenen Woche habe ich im Gemeindemitteilungsblatt über die in Kürze beginnende Vorvermarktung für den Breitbandausbau in Wurmberg durch die Vodafone GmbH und den Zweckverband Breitbandversorgung im Enzkreis informiert. Einige wichtige Fragen, die in diesem Zusammenhang in zwischenzeitlich bei der Gemeindeverwaltung eingegangen sind, möchte ich an dieser Stelle nochmals zusammenfassend beantworten.

Wo genau soll der Breitbandausbau erfolgen?

Ein von Bund und Land geförderter Ausbau von Glasfaseranschlüssen ist gegenwärtig nur in den gemäß Breitbandatlas des Bundes unterversorgten Bereichen der Gemeinde möglich. Diese liegen ausschließlich im Ortsteil Wurmberg. Der Ortsteil Neubärental verfügt laut Breitbandatlas über eine Internetversorgung mit deutlich höheren Übertragungsraten durch die Telekom, weshalb dort ein geförderter Ausbau in der Fläche aktuell leider (noch) nicht möglich ist.

Wie erfahre ich, ob mein Haus im Ausbaugebiet liegt?

Der Zweckverband und die Vodafone haben in den vergangenen Tagen alle Haushalte in Wurmberg angeschrieben, die im geförderten Ausbaubereich liegen. Aus Gründen des Datenschutzes sind diese Schreiben nicht personalisiert, sondern jeweils mit „An die Bewohner des Hauses …“ adressiert. Bitte werfen Sie dieses Schreiben nicht achtlos weg, denn es beinhaltet grundlegende Informationen dazu, wie Sie einen leistungsfähigen Glasfaseranschluss bekommen können.

Falls Sie selbst nicht Eigentümer des Gebäudes sind, in dem Sie wohnen, geben Sie bitte das Schreiben an Ihren Vermieter weiter.

Falls Sie das Schreiben versehentlich doch weggeworfen oder aus anderen Gründen (z.B. bei der Post hinterlegte Zurückweisung von Werbung) nicht erhalten haben, können Sie unter www.vodafone.de/enzkreis prüfen, ob Ihre Immobilie zum Ausbaugebiet zählt. Dort finden Sie auch weitere wichtige Informationen.

Gerne sende ich Ihnen bei Bedarf die schriftlich an die Haushalte versandten Informationen per Mail als pdf-Datei zu. Kontaktieren Sie mich hierzu einfach unter teply@wurmberg.de.

Ist der Anschluss meines Gebäudes an das Glasfasernetz wirklich kostenlos?

Im Gebiet des geförderten Breitbandausbaus kostet Sie die Anbindung Ihres Gebäudes an das Glasfasernetz tatsächlich nichts, sofern Ihr Anwesen nicht mehr als 10 Meter von der Grundstücksgrenze zur öffentlichen Verkehrsfläche hin entfernt liegt. Sie sparen auf diese Weise bis zu ca. 2.500,00 EUR, die ein solcher Anschluss eigentlich kostet.

Um den Hausanschluss gratis zu erhalten ist es lediglich erforderlich, während des Zeitraums der Vorvermarktung, d.h. bis spätestens 17. April 2021, einen entsprechenden Grundstücksnutzungsvertrag mit dem Zweckverband Breitbandversorgung im Enzkreis abzuschließen. Der Vertrag liegt dem o.g. Schreiben an Sie bei, kann Ihnen bei Bedarf aber auch per Mail nochmals übermittelt werden.

Die Zusage zur kostenlosen Bereitstellung des Hausanschlusses gilt unabhängig davon, ob Sie tatsächlich einen Vertrag über dessen Nutzung, einen sog. Glasfaservertrag, mit der Vodafone abschließen. Wenn Sie sich allerdings im gleichen Zeitraum für einen der Tarife der Vodafone entscheiden, übernimmt diese die Kosten für die Verlegung des Glasfaseranschlusses vom Hausübergabepunkt bis in Ihre Wohnräume und den Anschluss des Modems durch einen Techniker – eine weitere Kostenersparnis von 399,00 EUR.

Brauche ich einen Glasfaseranschluss?

Diese Frage muss natürlich jeder Gebäudeeigentümer zunächst für sich selbst beantworten. Ganz persönlich kann ich Ihnen allerdings nur dazu raten, sich jetzt einen kostenlosen Hausanschluss zu sichern. Streamen von Filmen, Musik und Serien ohne Verzögerungen und Pausen, ultraschnelle Übertragungsraten und stabile Internetverbindungen im Home Office, parallele Nutzung von mehreren Geräten in Ihrem Haushalt – all das gewährleistet das Glasfasernetz und bringt damit die digitale Zukunft auch in Ihr Haus.

Und auch wenn Sie für sich selbst derzeit vielleicht keinen Bedarf an schnellerem Internet sehen: durch den Anschluss ans Glasfasernetz steigern Sie den Wert Ihrer Immobilie und machen Ihr Gebäude in dieser Hinsicht „fit“ für die Zukunft. Ein künftiger Erwerber bzw. Nutzer wird es Ihnen jedenfalls danken.

Der Glasfaserausbau bietet Ihnen als Bürgerinnen und Bürgern viele Vorzüge und der Gemeinde Wurmberg ein wichtiges Stück Lebensqualität. Unterstützen Sie das Vorhaben, mit modernster Glasfasertechnik schnelles Internet nach Wurmberg zu holen. Mit Ihrer Unterschrift sichern Sie den Erfolg des Projektes und machen es so auch zu Ihrem Projekt.

Daher bitte ich Sie: Schließen Sie sich an!

Ihr
Jörg-Michael Teply
Bürgermeister