Befüllen von Pools, Teichen und sonstigen Behältnissen durch den Bauhof, Aktuelle Anfragen nach Gartenwasserzählern

Der Zweckverband Bauhof Heckengäu informiert ...

Eine Information des Zweckverbandes Bauhof Heckengäu und der Gemeindeverwaltung Wurmberg

In der Vergangenheit wurden durch den Bauhof Unterstützung beim Befüllen von privaten Pools, Teichen und sonstigen Behältnissen geleistet indem das Wasser mit einem Standrohr direkt aus dem Wassernetz entnommen wurde. Aufgrund von Änderungen im Umsatzsteuerrecht stellen wir diese Unterstützung ab sofort ein, da dies künftig ein Drittleistung darstellt, wodurch eine Steuerpflicht ausgelöst werden würde. In diesem Zusammenhang möchten wir darauf hinweisen, dass die Anlagen der Wasserversorgung nur durch unsere Wassermeister bedient werden dürfen. Über den vorhandenen Hauswasserzähler können ca. 2.500 Liter pro Stunde entnommen werden, damit muss nur mit einem etwas größeren Zeitaufwand für das Befüllen gerechnet werden. Die genaue Menge ist abhängig von der nachfolgenden Hausinstallation.

In den letzten Tagen erreichen uns auch mehrfach Anfragen in Bezug auf die Möglichkeit zur Abrechnung vom Wasser für das Bewässern des Gartens oder Befüllen von Pools. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit zum Einbau eines Gartenwasserzählers zur Gartenbewässerung. Es ist aber zu berücksichtigen, dass für diesen zusätzlichen Wasserzähler eine monatliche Zählergebühr zu bezahlen ist. Für eine durchschnittliche Gartenbewässerung lohnt sich im Regelfall dieser zusätzliche Aufwand nicht, da die Zählergebühr die ersparten Abwasserkosten übertrifft. Wir bitten nach Möglichkeit auch Regenwasser zur Bewässerung zu nutzen.

Ein Gartenwasserzähler darf nicht zur Befüllung von Pools genutzt werden, da das Wasser durch die Verwendung von Chlor und sonstigen Chemikalien als beseitigungspflichtiges Schmutzwasser zu behandeln und damit gebührenpflichtig ist.

Ihr Team vom Bauhof Heckengäu