Zweckverband Wasserversorgung im Heckengäu: SWP übernehmen technische Betriebsführung

Herbert Marquard, Geschäftsführer des SWP, Bürgermeister Jörg-Michael Teply als Vorsitzender des ZV Wasserversorgung im Heckengäu und Bernd Hagenbuch, SWP-Bereichsleiter Netze & Erzeugung (v.r.n.l.) stoßen mit klarem Trinkwasser auf die Kooperation an.

Stadtwerke Pforzheim und Verbandsgemeinden schließen Kooperationsvertrag über Betriebsführung im Bereich Wasser

Die Stadtwerke Pforzheim (SWP) und die Gemeinden Friolzheim, Mönsheim, Wimsheim und Wurmberg schreiben das nächste Kapitel in Sachen Zweckverband Wasserversorgung im Heckengäu. Fortan übernehmen die SWP die technische Betriebsführung der überörtlichen Wasserversorgungsanlagen im Verbandsgebiet. Dies haben Jörg-Michael Teply, Vorsitzender des Zweckverbandes und Bürgermeister der Gemeinde Wurmberg, und SWP-Geschäftsführer Herbert Marquard durch einen entsprechenden Vertrag nun offiziell besiegelt. Neben der eigentlichen Betriebsführung werden sich die SWP um die technische Unterstützung des Zweckverbands beim Bau, beim Betrieb und bei der Instandhaltung des Wasserversorgungsnetzes kümmern und überdies beratend tätig sein.

Jörg-Michael Teply zeigte sich im Rahmen der Vertragsunterzeichnung froh, künftig die Experten der SWP an der Seite des Zweckverbandes Wasserversorgung im Heckengäu zu wissen: „Das Thema der gesicherten Wasserversorgung ist eines der wichtigsten Themen für die Zukunft. Dass Stadtwerke sich in einem kommunalen Zweckverband engagieren, ist nicht selbstverständlich. Um so erfreulicher ist es für uns, dass wir mit den SWP nun einen starken Partner an unserer Seite haben, der uns mit Rat und Tat zur Seite steht.“

SWP-Geschäftsführer Herbert Marquard und Bernd Hagenbuch, SWP-Bereichsleiter Netze & Erzeugung, freuen sich über eine weitere Kooperation in der Region: „Bei uns sammelt sich das Fachwissen und die Expertise aus der gesamten Region – nicht nur aus Pforzheim“, erklärt Herbert Marquard. „Deshalb möchten wir auch in Sachen Kooperationen und Versorgungssicherheit der umliegenden Gemeinden mittelfristig weiterwachsen und unsere Expertise auch weiteren Städten und Gemeinden anbieten, um die Wasserversorgung für die Menschen in der gesamten Region zu sichern.“

Dieses Ziel unterstreicht auch Bernd Hagenbuch: „Eine gesicherte Versorgung mit Trinkwasser ist für alle Menschen existentiell wichtig. Dank unserer hervorragend ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie unserer wasserwirtschaftlichen Strategie können wir genau hierfür garantieren.“