Hygienekonzept für den Trainings- und Spielbetrieb beim TSV Wurmberg-Neubärental

Der TSV Wurmberg-Neubärental hat ein Hygienekonzept für den Spiel- und Trainingsbetrieb im Bereich Fussball erstellt.

Am 1. Juli 2020 ist in Baden‐Württemberg die Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über die Sportausübung (Corona‐Verordnung Sport – CoronaVO Sport) in Kraft getreten. Diese sieht weitere Lockerungen für den Sport vor, die sowohl Training als auch Sportwettkämpfe und Sportwettbewerbe ohne Wahrung eines Mindestabstandes unter bestimmten Voraussetzungen wieder zulassen.

Voraussetzung für die Aufnahme des Trainings‐ und Wettkampfbetriebs ist die Erstellung eines Hygienekonzepts. Ein solches hat zunächst der Betreiber öffentlicher oder privater Sportanlagen gemäß §§ 2 Abs. 1 S. 1, 5 CoronaVO Sport vorzuhalten, soweit dort Trainingseinheiten stattfinden sollen. Für den Ligabetrieb oder eine Wettkampfserie, also insbesondere Meisterschaftsrunden und Pokalwettbewerbe, müssen gemäß § 4 CoronaVO Sport die jeweiligen Sportfachverbände (SBFV, bfv, wfv) ein die Verantstaltungsreihe übergreifendes Hygienekonzept implementieren. Dieses Hygienekonzept orientiert sich an den Handlungsempfehlungen des DFB‐Leitfadens „Zurück ins Spiel“ und dem Hygienekonzept des badischen Fußballverbands. Es gilt für den Trainings‐ und Spielbetrieb und die hiermit im Zusammenhang stehenden notwendigen Tätigkeiten im Bereich der Sportstätte.

Das Hygienekonzept des TSV Wurmberg-Neubärental e.V. (Stand: 25.07.2020) ist im Anschluss an diesen Beitrag zum Herunterladen bereit gestellt.