Sanierungsgebiet „Ortsmitte II“ - die Fördermittel stehen bereit

Städtebauliche Erneuerungsmaßnahme "Ortsmitte II" - die räumliche Abgrenzung des Sanierungsgebiets

Ende Juni 2020 wurde die förmliche Festlegung des Sanierungsgebiets „Ortsmitte II“ im Gemeinderat beschlossen. Somit können nun kommunale und private Vorhaben im Sanierungsgebiet gefördert werden. Das Sanierungsprogramm des Bundes und des Landes Baden-Württemberg bietet Chancen, die gesamte Ortsmitte zu betrachten und einzelne Gebäude, Plätze, Wege und Straßen neu zu gestalten, zu beleben und zu stärken.

Mit der Modernisierung von privaten Gebäuden sollen bauliche Nachteile und Mängel dauerhaft beseitigt und ihr Gebrauchswert nachhaltig erhöht werden. Im Mittelpunkt steht die umfassende Modernisierung.

Folgende Fördersätze wurden vom Gemeinderat für private Maßnahmen festgelegt:

  • Modernisierungen an privaten Gebäuden können bis zu 30 % gefördert werden.
  • Der Zuschuss ist jedoch begrenzt auf max. 30.000 EUR pro Gebäude.
  • Für Modernisierungen denkmalgeschützter Gebäude kommen eine Erhöhung des Fördersatzes und eine Überschreitung der Obergrenze in Betracht.
  • Bei Abbruch und Freilegung ist eine Erstattung der Abbruch- und Abbruchfolgekosten bis max. 30.000 EUR möglich. Neubauten können nicht gefördert werden.
  • Das Sanierungsgebiet „Ortsmitte II“ hat eine Laufzeit bis 2028. Der aktuelle Förderrahmen beträgt ca. 1,3 Millionen Euro. Das Land Baden-Württemberg stellt davon 800.000 Euro zur Verfügung; die Gemeinde Wurmberg steuert gut 530.000 Euro bei. Außerdem besteht die Möglichkeit, den Förderrahmen zu erhöhen, wenn es weiteren Mittelbedarf gibt.

Mit der Sanierungsdurchführung wurde die STEG Stadtentwicklung GmbH aus Stuttgart, die auch schon die vorbereitenden Untersuchungen für das Gebiet durchgeführt hat, beauftragt.

Über das Sanierungsgebiet und Fördermöglichkeiten für Ihr Gebäude können Sie sich gerne im Gespräch mit Frau Heike Pletz von der STEG informieren.

Kontaktdaten:

die STEG Stadtentwicklung GmbH
Heike Pletz
Heike.pletz@steg.de
Telefon: 0711 21068-161