Zum Tod von Wurmbergs Alt-Bürgermeister Karl Seeger

Am Mittwoch, 04. Mai 2016, ist im Alter von 93 Jahren Wurmbergs früherer Bürgermeister Karl Seeger verstorben. Trotz seines hohen Alters kam der Tod Seegers unerwartet und überraschend.

Karl Seeger wurde im März 1948 erster direkt von den Bürgerinnen und Bürgern gewählter Nachkriegsbürgermeister der Gemeinde Wurmberg – und dies trotz mehrerer Gegenkandidaten mit einem herausragenden Wahlergebnis von knapp 93% der gültigen Wählerstimmen. Ähnlich hohe Wahlergebnisse konnte er bei seinen beiden Wiederwahlen in den Jahren 1953 und 1966 erzielen.

Insgesamt 30 Jahre lang bekleidete der Verstorbene das Amt des Bürgermeisters und war gesetzlicher Vertreter der Gemeinde, Vorsitzender des Gemeinderates und Leiter der Gemeindeverwaltung. Seine Amtszeit war geprägt vom Wiederaufbau des Ortes unter schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen in den nicht einfachen Nachkriegsjahren, später aber auch vom einsetzenden Aufschwung und beginnenden Wohlstand von Wurmberg und Neubärental.

Karl Seeger setzte sich dabei immer mit großem Engagement und Sachverstand für das Wohl der Gemeinde Wurmberg und ihrer Bürgerinnen und Bürger ein. Er war ein Bürgermeister „mit Ecken und Kanten“, der seine Ideen und Überzeugungen im Gemeinderat, in der Öffentlichkeit und gegenüber den Behörden immer selbstbewusst und offensiv vertrat. Auf diese Weise hat sich der Verstorbene um die Entwicklung von Wurmberg und Neubärental in großem Maße verdient gemacht.

Von seinem großen Hobby, dem Forschen und Recherchieren in der Orts- und Familiengeschichte, profitierte nicht nur die Gemeinde Wurmberg in Form von umfangreichen Ausarbeitungen zur Ortshistorie: auch für benachbarte Gemeinden verfasste Karl Seeger Ortschroniken zur Wahrung der jeweiligen Ereignisse und Hintergründe von ortshistorischer Bedeutung.

Der Verstorbene hinterlässt seine Ehefrau Magdalene, Kinder, Enkel und Urenkel, denen das aufrichtige Mitgefühl gilt.

Karl Seeger wurde am 10. Mai 2016 auf dem Friedhof in Wurmberg beigesetzt. Der vollständige Nachruf für die Gemeinde Wurmberg, den Bürgermeister Jörg-Michael Teply im Rahmen der Trauerfeier in der Kirche gehalten hat, ist am Ende dieses Artikels als Anhang beigefügt.

 



KOMM-IN

Gollmerstr. 17
75449 Wurmberg
Tel. 07044 9449-30
Fax 07044 9449-50

Mo, Di, Fr:08:30 - 13:00 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
Mi:07:30 - 13:00 Uhr
Do:08:30 - 13:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Sa:09:30 - 12:00 Uhr

Rathaus

Uhlandstr. 15
75449 Wurmberg
Tel. 07044 9449-0
Fax 07044 9449-40

Mo - Di:09:00 - 12:00 Uhr
Mi:15:00 - 18:00 Uhr
Do - Fr:09:00 - 12:00 Uhr


Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Schließen