Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfs und des Entwurfs der Örtlichen Bauvorschriften „Bei der Steingrube“

Abgrenzungsplan zum Bebauungsplanentwurf "Bei der Steingrube"

inklusive Möglichkeit zum Download aller ausgelegten Unterlagen (siehe Ende der Bekanntmachung)

Der Gemeinderat der Gemeinde Wurmberg hat am 27.04.2017 in öffentlicher Sitzung den Entwurf des Bebauungsplans und der Örtlichen Bauvorschriften „Bei der Steingrube“ gebilligt und beschlossen diese gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) öffentlich auszulegen.

Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans und der Örtlichen Bauvorschriften ergibt sich aus der abgedruckten Planskizze, die nebenstehend dargestellt ist.

Der Bebauungsplanentwurf vom 27.04.2017 und der Entwurf der Örtlichen Bauvorschriften vom 27.04.2017, jeweils mit Begründung vom 27.04.2017 einschließlich des Umweltberichts mit Grünordnungsplan vom 27.04.2017 sowie die nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen liegen gem. § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) in der Zeit von

Montag, den 15.05.2017 bis Freitag, den 16.06.2017

bei der Gemeinde Wurmberg, im Bürgermeisteramt Wurmberg, Uhlandstr. 15, Erdgeschoss, Flur beim Eingang zu Zimmer 4, während der üblichen Öffnungszeiten (Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr und Mittwoch 15.00 bis 18.00 Uhr) öffentlich aus.

Innerhalb der Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift bei der Gemeinde vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können gemäß § 3 Abs. 2 BauGB und § 4a Abs. 6 BauGB bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan und die Örtlichen Bauvorschriften unberücksichtigt bleiben.

Es wird ebenfalls darauf hingewiesen, dass ein Antrag nach § 47 Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) unzulässig ist, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Ferner wird darauf hingewiesen, dass ergänzend zur vorstehend bekannt gemachten Auslegung die ausgelegten Unterlagen während des Zeitraums der Auslegung auch unter der Internetadresse http://www.wurmberg.de/rathaus/rathausnachrichten/ in elektronischer Form verfügbar sind (siehe Downloads am Ende dieser Bekanntmachung). Für die Rechtmäßigkeit und Vollständigkeit der Auslegung ist ausschließlich die hiermit bekannt gemachte Auslegung im Bürgermeisteramt maßgeblich.

Bestandteil der ausgelegten Unterlagen sind auch die bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen und Informationen.

Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar:

1.    Zum Schutzgut Mensch
–    Lärm

2.    Zum Schutzgut Tiere / Pflanzen / Biotope
–    Betroffenheit von Schutzgebieten (nicht betroffen)
–    zur artenschutzrechtlich relevanten Fauna (nicht betroffen)
–    hinsichtlich Neupflanzungen als Minimierungs- und Ausgleichsmaßnahme
–    hinsichtlich dem Erhalt von Bepflanzungen
–    hinsichtlich Pflanzempfehlungen
–    hinsichtlich bestehender angrenzender Waldflächen

3.    Zum Schutzgut Boden
–    hinsichtlich der Beschaffenheit des oberflächennahen Baugrunds
–    zu Geotechnik

4.    Zum Schutzgut Wasser
–    hinsichtlich der Niederschlagswasserbeseitigung
–    hinsichtlich der Abwasserbeseitigung
–    hinsichtlich Wasserschutzgebiet Zone IIIB

5.    Zum Schutzgut Klima / Luft
–    hinsichtlich Erhalt von Bepflanzung

6.    Zum Schutzgut Erholung / Landschaft
–    hinsichtlich Landschaftsbild, Erholungsnutzung

7.    Zum Schutzgut Sachgüter
–    hinsichtlich bestehender Gebäude

Folgende Umweltbezogenen Stellungnahmen werden mit ausgelegt:

Gutachten:
1.    Umweltbericht, Gemeinde Wurmberg, Landkreis Enzkreis, Umweltbericht gem. § 2a BauGB mit Grünordnungsplan zum Bebauungsplan „Bei der Steingrube“, vom 27.04.2017, Freie Landschaftsarchitekten König + Partner, Stuttgart

Umweltbezogene Stellungnahmen, die im Rahmen der frühzeitigen Unterrichtung der Öffentlichkeit und der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange eingingen. Im Einzelnen:

2.    Landratsamt Enzkreis, Sammelstellungnahme
3.    Landratsamt Enzkreis, Forstamt
4.    Regierungspräsidium Freiburg, Abteilung 9 - Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau


Wurmberg, 05.05.2017
Jörg-Michael Teply
Bürgermeister


Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Schließen