Kommunale Partnerschaft der Gemeinde Wurmberg mit den Gemeinden des Queyras nun offiziell besiegelt

Christian Laurens, Präsident der Kommunen des Queyras, und Wurmbergs Bürgermeister Jörg-Michael Teply (sitzend v.r.n.l.) bei der Vertragsunterzeichnung

Unterzeichnung der Partnerschaftsvereinbarung im Rahmen eines Festaktes am 20. Juni 2014 in Aiguilles

Seit vielen Jahren schon bestehen partnerschaftliche Beziehungen zwischen der Gemeinde Wurmberg und den acht Gemeinden Abriès, Aiguilles, Arvieux, Ceillac, Château-Ville-Vieille, Molines, Ristolas und Saint-Véran der Region Queyras in den französischen Hochalpen nahe der Grenze zu Italien. Die bisher mit gegenseitigen Besuchen lediglich lose organisierte Verbindung ist nunmehr in eine offizielle Kommunalpartnerschaft gemündet: am Freitag, 20. Juni 2014, setzten Christian Laurens, Präsident der „Communauté de Communes de l´Escarton du Queyras“ (Gemeinschaft der Kommunen des Queyras) und Wurmbergs Bürgermeister Jörg-Michael Teply ihre Unterschrift unter die Partnerschaftsvereinbarung im Rahmen eines Festaktes in Aiguilles.  

Aus dem Queyras stammten die Gründer der früheren Waldenser-Kolonie Lucerne in Wurmberg. Ausgehend von privaten Kontakten von Bürgerinnen und Bürgern aus Wurmberg, insbesondere aus Gründen der Ahnenforschung, haben sich seit den späten 1990er Jahren Beziehungen auf auch offizieller Ebene entwickelt, die nunmehr mit der offiziellen Kommunalpartnerschaft eine neue Bedeutung erlangt haben.

Im Jahr 1999 kam erstmals eine Reisegruppe aus dem Queyras offiziell nach Wurmberg und nahm an den Feierlichkeiten zum  300-jährigen Jubiläum der Ansiedlung der Waldenser teil, gefolgt von einem Gegenbesuch im Jahr 2003.
Nach weiteren Treffen gründete sich im Jahr 2008 in Wurmberg der Verein „Freunde des Queyras – Amis du Queyras“.  Unter Leitung seines Vorsitzenden Andreas Fritz ist der Verein - wie sein Pendant „Retour en Queyras“ auf französischer Seite – treibende Kraft für das Zustandekommen der formellen Partnerschaft gewesen. Nach einem Grundsatzbeschluss im Wurmberger Gemeinderat im Mai vergangenen Jahres wurden die Inhalte und Zielsetzungen der Partnerschaft vor allem in einer gemeinsamen Sitzung mit Vertretern aus dem Queyras im September 2013 in Wurmberg erörtert. Seinerzeit war eine Delegation aus Frankreich anlässlich des Deutschen Waldenserstages zu Gast in der Heckengäugemeinde. Nach weiteren Beratungen und Beschlussfassungen in den jeweiligen kommunalen Entscheidungsgremien konnte die Partnerschaftsvereinbarung noch rechtzeitig vor den Kommunalwahlen in Frankreich im März 2014 unter Dach und Fach gebracht werden.

Im Rahmen einer vom Verein „Freunde des Queyras“ organisierten Reise zu einer neuerlichen Höhenwanderwoche ins Queyras erfolgte nun die offizielle Vertragsunterzeichnung. Eingebettet in einen Festakt mit zahlreichen Grußworten sowie Musik-, Gesangs- und Tanzdarbietungen unterschrieben Christian Laurens für die Kommunen des Queyras und Wurmbergs Bürgermeister Jörg-Michael Teply die Partnerschaftsurkunde. Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Felix Beigel sowie Gemeinderat und Ideengeber Dietmar Schaan überreichte der Bürgermeister zudem als Gastgeschenk eine Freundschaftstafel in Edelstahloptik mit Motiven aus der Gemeinde Wurmberg.

Jörg-Michael Teply zu den Zielen der Partnerschaft: „Im Rahmen unserer Zuständigkeiten und Möglichkeiten werden wir uns um den Ausbau der gegenseitigen Beziehungen auf humanitärem, kulturellem, wirtschaftlichem, touristischem und sportlichem Gebiet bemühen und ein besonderes Augenmerk auf die Zusammenführung junger Menschen legen.“

Um diese Überlegungen zu konkretisieren und zu vertiefen, hatten sich Vertreter der beteiligten Gemeinden und Vereine aus dem Queyras mit Bürgermeister Teply und Gemeinderatsmitgliedern der Gemeinde Wurmberg vor dem Festakt zum Gedankenaustausch getroffen.

Künftig wird ein Partnerschaftskomitee mit gewählten Mandatsträgern der Gemeinden, den Vereinsvorsitzenden von „Retour en Queyras“ und „Freunde des Queyras“ sowie Vertretern weiterer örtlicher Vereine und Organisationen unter Leitung des Präsidenten des Escarton du Queyras sowie des Bürgermeisters der Gemeinde Wurmberg damit betraut, die formelle Partnerschaft zwischen dem Queyras und der Gemeinde Wurmberg in die Praxis umzusetzen. Hierzu Andreas Fritz, Vorsitzender der „Freunde des Queyras“: „Die beiden Vereine - „Retour en Queyras“ auf französischer sowie „Freunde des Queyras“ auf deutscher Seite - sollen und wollen weiterhin Motor dieser Partnerschaft sein. Um sie nachhaltig mit Leben zu erfüllen, sind aber alle Vereine und Organisationen vor Ort, die jeweiligen Kirchengemeinden sowie alle Bürgerinnen und Bürger der beteiligten Gemeinden zur aktiven Mitwirkung und Mitgestaltung aufgerufen“.


KOMM-IN

Gollmerstr. 17
75449 Wurmberg
Tel. 07044 9449-30
Fax 07044 9449-50

Mo, Di, Fr:08:30 - 13:00 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
Mi:07:30 - 13:00 Uhr
Do:08:30 - 13:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Sa:09:30 - 12:00 Uhr

Rathaus

Uhlandstr. 15
75449 Wurmberg
Tel. 07044 9449-0
Fax 07044 9449-40

Mo - Di:09:00 - 12:00 Uhr
Mi:15:00 - 18:00 Uhr
Do - Fr:09:00 - 12:00 Uhr


Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Schließen