EURO-Bärental-Treffen 2016

Bei der Eröffnung des Euro-Bärental-Treffens – v.l.n.r. Walter Wochner und Stefan Wirbser (beide Feldberg), Sonya Feinig (Feistritz), Tobias Keller (Bärenthal)/Tuttlingen), Jörg-Michael Teply (Wurmberg) sowie Serge Weil (Baerenthal/Lothringen)

Rückblick mit Link zur Bildergalerie

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das EURO-Bärental-Treffen 2016 am Feldberg ist Geschichte. Von 26. – 29. Mai 2016 waren die Gemeinde Feldberg mit Bürgermeister Stefan Wirbser sowie die Dorfgemeinschaft Feldberg-Bärental mit ihrem Vorsitzenden Walter Wochner Gastgeber für die Delegationen aus Feistritz mit der Talschaft Bärental (Kärnten, Österreich), Baerenthal (Lothringen, Frankreich), Bärenthal (Landkreis Tuttlingen) sowie aus Wurmberg und Neubärenal.

Mit vielen tollen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck ist unsere Reisegruppe aus dem schönen Hochschwarzwald zurückgekehrt. Insgesamt waren über 100 Bürgerinnen und Bürger aus unserer Gemeinde mit dabei – teilweise über die vollen vier Tage, teilweise nur für einen Tag. Besonders zu erwähnen sind natürlich unsere Radfahrer Andreas Heugel, Frank Kohm und Udo Sigrist, die mit dem Drahtesel angereist waren. Auch die beiden Ehrenpräsidenten der Gemeinschaft der Euro-Bärentaler, die früheren Bürgermeister Roland Ströbele (Bärenthal, Lkrs. Tuttlingen) und Helmut Sickmüller (Wurmberg-Neubärental), nahmen jeweils am Samstag am Euro-Bärental-Treffen teil.

Das umfangreiche Festprogramm, das hauptsächlich in und um die Feldberghalle in Feldberg-Altglashütten stattfand, startete am Donnerstagabend mit einem Jazzkonzert von „Unikat“ und Band. Die Wiedersehensfreude nach drei Jahren Euro-Bärental-Abstinenz führte dazu, dass die Jazzmusik etwas in den Hintergrund rückte zugunsten vieler Gespräche und Begegnungen.

Am Freitagmorgen empfing Feldbergs Bürgermeister Stefan Wirbser die Euro-Bärentaler vor dem „Haus der Natur“ bei der Talstation der Feldbergbahn und wusste viel Neues und Wissenswertes über den Feldberg und seine Umgebung zu berichten. Mit der Gondelbahn ging es dann hinauf auf den Seebuck, wo neben traumhafter Aussicht und verbliebenen Schneefeldern die Bismarck-Statue und der Feldbergturm mit dem höchsten Trauzimmer Baden-Württembergs sowie einem Schinkenmuseum die Besucher erwarteten.

Entweder per Bus oder über eine Wegstrecke von mehr als 10 km z.B. über die Menzenschwander Hütte und den Walter-Wochner-Steig ging es nachmittags zurück nach Bärental.

Nach einem Auftritt der Trachtenkapelle Altglashütten sowie der offiziellen Eröffnung des Euro-Bärental-Treffens stand am Abend dann eine Dirndl- und Lederhosenparty im Mittelpunkt des Programms. Die Kultgruppe „Volxrock“ aus Südtirol wusste das Publikum zu begeistern und brachte die Feldberghalle teilweise zum Kochen.

Standfestigkeit und Muskelkraft waren am Samstagmorgen sehr gefragt, als es beim Tauziehwettbewerb die kräftigsten Männer und zupackendsten Frauen gesucht wurden. Die Mann- bzw. Frauschaft aus unserer Gemeinde zeigte dabei größten körperlichen Einsatz und musste letztlich doch den Sieg anderer Mannschaften neidlos anerkennen.

Eine Bauernolympiade auf dem eigens eingerichteten Bärenthal-Spielplatz mit tollen, ausnahmslos aus Holz angefertigten Geschicklichkeitsspielen ließ so manchen Teilnehmer jubeln (… wenn eine Aufgabe mit Bravour gemeistert wurde) oder gar schier verzweifeln.

Parallel zum Tauziehen bestand die Möglichkeit zur Teilnahme an verschiedenen kleinen Ausflügen in der Umgebung:

  • Wanderung rund um Altglashütten mit Besuch einer Glasbläserei und eines Geißenstalls
  • Wanderung rund um Bärental mit Besuch des dortigen Schnapsmuseums „Beim g´scheiten Beck“
  • Bootsfahrt auf dem Schluchsee

Auf dem Festgelände spielte im Laufe des Nachmittags zunächst der Musikverein Bärenthal (Tuttlingen) und später unser Musikverein Wurmberg-Neubärental. Dieser war eigens gemeinsam mit einer Delegation des Obst- und Gartenbauvereins Neubärental am Samstag an den Feldberg gereist, um am Programm teilzunehmen.

Nach der Festsitzung der Bürgermeister und der Siegerehrung des Tauziehwettbewerbs folgte die Aufstellung eines Wappenbaums bzw. Euro-Bärental-Wegweisers durch die Bürgermeister als weiterer Programmhöhepunkt. Beim anschließenden Bunten Abend präsentierten sich die verschiedenen Bärental-Orte dem Publikum und auch der obligatorische Austausch von Gastgeschenken durfte dabei nicht fehlen. Die „drei lustigen Zwei“ mit Volksmusik aus dem Schwarzwald rundeten das Abendprogramm ab, während in der angrenzenden Bar die Stimmung immer weiter anstieg.

Traditionell zum Abschluss des Euro-Bärental-Treffens fand am Sonntagmorgen ein Festgottesdienst statt. Unter aktiver Mitwirkung von Pfarrer Andreas Kaiser von der Evang. Kirchengemeinde Wurmberg-Neubärental feierten die Euro-Bärentaler einen ökumenischen Gottesdienst in der Feldbergkirche als höchst gelegener Pfarrkirche Deutschlands. Nach dem abschließenden Frühschoppenkonzert mit der Trachtenkapelle Falkau-Raitenbuch hieß es schweren Herzens Abschied zu nehmen und sich auf die Heimreise zu machen.

Neben dem umfang- und abwechslungsreichen Programm blieb aber immer genügend Zeit für das Wichtigste bei diesem Treffen – die persönlichen Gespräche und Begegnungen der verschiedenen Bärentaler untereinander. Und so freuen sich schon heute alle, die dabei gewesen sind, auf das nächste EURO-Bärental-Treffen, das im Jahr 2019 bei uns in Wurmberg-Neubärental stattfindet …

Ausführliche Bildimpressionen vom EURO-Bärental-Treffen finden Sie in der Bildergalerie, die über nach stehenden Link zu erreichen ist.

Ihr
Jörg-Michael Teply
Bürgermeister



KOMM-IN

Gollmerstr. 17
75449 Wurmberg
Tel. 07044 9449-30
Fax 07044 9449-50

Mo, Di, Fr:08:30 - 13:00 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
Mi:07:30 - 13:00 Uhr
Do:08:30 - 13:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Sa:09:30 - 12:00 Uhr

Rathaus

Uhlandstr. 15
75449 Wurmberg
Tel. 07044 9449-0
Fax 07044 9449-40

Mo - Di:09:00 - 12:00 Uhr
Mi:15:00 - 18:00 Uhr
Do - Fr:09:00 - 12:00 Uhr


Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Schließen